Dr. Frederik Heinz

Moin,

mein Name ist Dr. Frederik Heinz, ich bin 33 Jahre alt, Rechtsanwalt und Ihr Ratsherr für Brunswik/Adolfplatz. Als ein waschechter Kieler – ich bin hier geboren und habe hier meine Ausbildung genossen – kenne ich meine Heimatstadt mit all ihren Chancen aber auch ihren Sorgen und Nöten. Seit drei Jahren leite ich hauptberuflich die Hermann Ehlers Stiftung, kümmere mich um politische Bildung und um den Bau eines Studentenwohnheims. Kommunalpolitisch engagiere ich mich schon seit über 10 Jahren und darf dies nun in der Ratsversammlung fortsetzen.

Meine Ziele

Aufgrund meiner beruflichen Erfahrung möchte ich mich in der Ratsversammlung  gerne für Sicherheit, Wohnraum und für die politische Bildungsarbeit einsetzen. Gerade der Politikverdrossenheit etwas entgegenzusetzen ist mein Ziel. Im Wahlkreis sind Verkehr und Bauen wichtige Themen.

Verkehr
In unserem schönen Stadtteil möchte ich mich insbesondere für Verbesserungen bei der Verkehrsführung einsetzen. Fußgänger, Rad- und Autofahrer dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Ich werde mich dafür einsetzen, dass dafür breitere und sichere Radwege eingerichtet werden. Die Velorouten müssen ausgebaut werden, um den Verkehr gut fließen zu lassen. Dies gilt zum Beispiel für die Holtenauer Straße, die mehr Einkaufs- denn Durchgangsstraße geworden ist. Hier müssen die Arkaden attraktiver gestaltet, die Aufenthaltsattraktivität erhöht und die Passagen fußgängerfreundlich gestaltet werden. Zudem muss mehr Parkraum geschaffen werden.

Bauen
Gerade in unserem Viertel mit seiner sehr hohen Verdichtung  sind die Themen Wohnraum und bezahlbare Mieten überaus wichtig. Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir eine maßvolle Nachverdichtung zusammen mit den Anwohner betreiben, mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird und die Mieten stabil bleiben. Der Bau von Studentenwohnheimen kann den Druck auf den Wohnungsmarkt senken. Ich möchte mich aber auch für generationenübergreifendes Wohnen einsetzen – jung und alt sollen gemeinsam in unserem Stadtteil wohnen und leben. Unser Stadtteil soll aber auch sicher sein: Wir brauchen gut ausgeleuchtete Straßen und Wege und keine Angsträume.

Ihre Meinung ist mir wichtig. Bei Fragen, Anregungen oder Kritik meiner politischen Arbeit, schreiben Sie mir gerne E-Mail.

Dr. Frederik Heinz
Auberg 47       
24106 Kiel

Telefon: 0176/20340463
E-Mail: f.heinz@gmx.de
Social Media: Facebook